DAKOTA Racingteam
DAKOTA Top Fuel Bike

Wer aus 1.400 ccm cirka 1.000 PS Leistung holt, der kann den grossen Bohrer getrost im Werkzeugschrank lassen. Der Aufwand
für diese Leistungsausbeute ist gigantisch: ca. 14 Liter hochexplo-
sives Nitromethangemisch werden von Schraubenkompressoren
und durch die Einspritzsysteme des 4-Zylindertriebwerkes während
eines 400-meter-Laufes geprügelt!

Keine Frage: das brutale Zusammenspiel aller mechanischen und elektronischen Komponenten, einschließlich der Programmierung
des Zeitfensters, an welchem Punkt des Höllenrittes wie viel % Kraftschluss an der Kupplung anliegen, ist eine Kunst für sich.

Marius van der Zijden, der holländische Crewmechaniker des DAKOTA Top Fuel Bikes studiert diese Kunst seit nunmehr 20 Jahren. Wer ihn zwischen den Läufen beim Arbeiten beobachtet, spürt diese Gewissenhaftigkeit und Erfahrung aus jedem seiner Handgriffe. Nach dem Automobil engineering Studium schraubte Marius zuerst an Motocross Maschinen ehe er dem Nitromethan verfiel. Fast alle Teile des Motorblocks sind aus dem Vollen gefräst und wurden in jahrelanger handarbeit von Marius weiterentwickelt. Ungezählte Monate verbringt der Dutchman im Winter auf der Suche nach Hundertsteln und Zehntel Sekunden. Familie? Fehlanzeige! Freundin? Seine CNC-Fräsmaschine! Sein Lohn? Wir zitieren an dieser Stelle ein englischsprachiges Racingmagazin, dass die Top 10 der spektakulärsten Drag-Racing-Läufe im Jahre 2003 veröffentlicht hat und vom DAKOTA TOP FUEL BIKE angeführt wurde: „…On the Fiday of the European Finals, it is probably fair to say that all that development work came to fruition. Roel´s 6.046 seconds at 235,89 mph made him, quite simply, the second quickest and fastest wheel driven motorcycle drag racer on the planet. Ever! Only USA´s Larry “Spiderman” McBrike had ever gone quicker, and not by very much.”

Marius van der Zijden
DAKOTA Top Fuel Bike

Teamowner und Driver Roel Koedam ist ein echtes Home of speed – Original. Zu Anfang dachten wir nur Lebensmüde im Endstadium würden sich auf einem Zweirad liegend innerhalb von 6 sec. die Quartermile runter beschleunigen lassen, dabei eine Top Speed von 380 km/h erreichend und um jeden der 401 Meter kämpfend, nicht abgeworfen zu werden oder in die Mauer einzuschlagen. Umso grösser war unser Erstaunen, als aus dem Lederkombi ein ruhiger verschmitzter holländischer Familienvater stieg, der in keinster Weise nach Helldriver ausschaute, und obendrein noch das beste BBQ im Fahrerlager machte. Das war unser Mann! - Wie die letzten 4 Jahre zeigen sollten, lagen wir damit goldrichtig: Das DAKOTA-TOP FUEL BIKE und Roel Kodam gewannen insgesamt 3 x die Europameister-
schaft! Wir danken Roel & Marius und natürlich dem Hauptsponsor Zodiac für diese Serie und der zweitschnellsten jemals gefahrenen Zeit in der Welt.

Zum Seitenanfang